Der Beitrag Erfolgreicher Exit für den High-Tech Gründerfonds: Brainlab übernimmt Medizinrobotik-Start-up Medineering beruht auf einem RSS-Feed von https://spotfolio.com/. Den Originalbeitrag finden Sie auf https://spotfolio.com/2019/04/10/erfolgreicher-exit-fuer-den-high-tech-gruenderfonds-brainlab-uebernimmt-medizinrobotik-start-up-medineering/.

10. April 2019

  • High-Tech Gründerfonds begleitet das Start-up seit der Seed-Runde im Jahr 2014
  • Medineering entwickelt robotische Assistenzsysteme für Operationssäle
  • Ulrike Kalapis (HTGF): „Medineering ist eine echte
    Erfolgsgeschichte. In wenigen Jahren hat das Team ein ausgefeiltes,
    innovatives Produkt entwickelt und nun in den Vertrieb gebracht.“

Der High-Tech Gründerfonds und weitere Investoren veräußern
ihre Anteile am Robotik-Startup Medineering GmbH aus München vollständig
an die Brainlab AG. Dem Konsortium um den High-Tech Gründerfonds ist
damit ein erfolgreicher Exit gelungen. Über die Details der Transaktion
wurde Stillschweigen vereinbart.

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF), Bayern Kapital, Born2Grow sowie
zwei Business Angelseteiligten sich im Sommer 2014 an Medineerings
Seed-Finanzierungsrunde. Im Jahr 2016 stieß der spätere Käufer Brainlab
im Rahmen einer Serie A-Runde zum Investorenkreis.

Medineering wurde 2014 von Dr. Stephan Nowatschin und Dr. Maximilian
Krinninger gegründet. Das Unternehmen arbeitete als weltweit erstes an
einer modularen „Surgical Robotics Plattform“, die Chirurgen bei
minimal-invasiven Operationen unterstützen und entlasten soll. Die seit
Gründung entwickelten und mittlerweile auch vermarkteten robotischen
Assistenzsysteme werden bislang vor allem im Hals-Nasen-Ohren-Bereich
eingesetzt, sollen jedoch künftig auch in anderen Fachbereichen
Anwendung finden. Die Systeme verfügen über einen Haltearm, der seitlich
am Operationstisch montiert wird. Je nach medizinischer Fachrichtung
werden angepasste Aufsätze modular am Haltearm angebracht und mittels
eines Fußpedals gesteuert. Dies entlastet Chirurgen und ermöglicht, dass
sie sich stärker auf den eigentlichen Operationsvorgang konzentrieren
können. Die modulare Technologie von Medineering ist günstiger und
einfacher zu handhaben als viele übliche Produkte am Markt. Im Januar
2018 erhielt der Haltearm die CE-Zertifizierung und kann damit in Europa
vertrieben werden. Die Zulassung liegt für die Bereiche HNO-Chirurgie
und Neurochirurgie vor. Die ersten Systeme für die Wirbelsäulenchirurgie
konnten bereits erfolgreich von der Firma Brainlab im europäischen
Markt platziert werden.

Ulrike Kalapis, Investment Managerin beim High-Tech Gründerfonds,
sagt: „Medineering ist eine echte Erfolgsgeschichte. In wenigen Jahren
hat das Team ein ausgefeiltes, innovatives Produkt entwickelt und nun in
den Vertrieb gebracht. Wir freuen uns, dass wir dazu beitragen konnten,
das Start-up gemeinsam mit dem visionären Gründerteam durch enge
Begleitung und intensiven Austausch voranzubringen.“

Dr. Georg Ried, Geschäftsführer von Bayern Kapital, sagt: „Die
Produkte von Medineering sind exemplarisch für erfolgreiche Ideen im
Medizintechnik-Bereich: Der modulare Aufbau, die überschaubare Größe und
durchdachte Handhabung vereinfachen die Arbeit der Chirurgen am
Operationstisch erheblich – und das im Wettbewerbsvergleich zu einem
sehr attraktiven Preis. Damit ist Medineering nun hervorragend
aufgestellt, um unter dem Dach von Brainlab das nächste Level seiner
Entwicklung zu erreichen.“

Günter Steffen, Geschäftsführer von Born2Grow, sagt: „Besonders
möchte ich die kurze Entwicklungsdauer des Produktes durch die Gründer
würdigen. Auch die Zusammenarbeit mit den Gründern, den Gesellschaftern
und den Fondsunternehmen HTGF, Bayern Kapital und Born2Grow gestaltete
sich jederzeit positiv und ergebnisorientiert.“

Dr. Stephan Nowatschin, Gründer von Medineering, sagt: „Wir sind
unseren Seed-Investoren sehr dankbar: Sie haben uns die Entwicklung
unserer Prototypen ermöglicht und uns dabei in jeder Phase unterstützt
und beraten.“

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert
Technologie-Startups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von
insgesamt  892,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem
internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits mehr als
530 Startups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern
und Startup-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how,
Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech
Gründungen aus den Branchen Software, Medien und Internet sowie
Hardware, Automation, Healthcare, Chemie und Life Sciences. Über 2
Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in rund
1.400 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der
Fonds Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die KfW, die
Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF,
Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche
Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, Haniel, Hettich, Knauf,
Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG,
PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa,
Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh.
Werhahn KG.

Kontakt
High-Tech Gründerfonds Management GmbH
Schlegelstraße 2
53113 Bonn
Ulrike Kalapis
T: +49 228 82300143
u.kalapis@htgf.de
www.htgf.de

Über Bayern Kapital
Die Bayern Kapital GmbH mit Sitz in Landshut wurde auf Initiative der
Bayerischen Staatsregierung 1995 als 100-prozentige Tochtergesellschaft
der LfA Förderbank Bayern gegründet. Bayern Kapital stellt als
Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaats Bayern den Gründern
innovativer High-Tech-Unternehmen und jungen, innovativen
Technologieunternehmen in Bayern Beteiligungskapital zur Verfügung.
Bayern Kapital verwaltet derzeit elf Beteiligungsfonds mit einem
Beteiligungsvolumen von rund 325 Millionen Euro. Bislang hat Bayern
Kapital rund 290 Millionen Euro Beteiligungskapital in 265 innovative
technologieorientierte Unternehmen aus verschiedensten Branchen
investiert, darunter Life Sciences, Software & IT, Werkstoffe &
Neue Materialien, Nanotechnologie sowie Umwelttechnologie. So sind in
Bayern über 5000 Arbeitsplätze dauerhaft in zukunftsfähigen Unternehmen
entstanden.

www.bayernkapital.de

Pressekontakt Bayern Kapital
IWK Communication Partner
Dr. Reinhard Saller/ Benedikt Nesselhauf
T: +49 89 2000 30-30
bayernkapital@iwk-cp.com

Über Born2Grow
Seit ihrer Gründung im Jahr 2013 unterstützt die BORN2GROW GmbH &
Co. KG mit Sitz in Heilbronn innovative Technologieunternehmen in der
Seed- und Start-up-Phase. Der Seedfonds fördert junge Unternehmen, indem
er sie vom Proof-of-Concept-Stadium bis zur Markteinführung begleitet.
Diese Frühphasenfinanzierung ermöglicht es schnell wachsenden
technologieorientierten Gründerunternehmen, ihre Ideen und Konzepte zu
entwickeln. BORN2GROW, ein Tochterunternehmen des ZFHN Zukunftsfonds
Heilbronn, arbeitet mit anderen Venture Capital-Fonds und Business
Angels zusammen und trifft schnelle und transparente
Finanzierungsentscheidungen

www.born2grow.de

Kontakt Born2Grow
Manuel Böhringer
Investment Manager
BORN2GROW GmbH & Co. KG / ZFHN
Edisonstraße 19 | 74076 Heilbronn
T: +49 7131 873183 – 22
E-Mail: mb@zf-hn.de

Der Beitrag Erfolgreicher Exit für den High-Tech Gründerfonds: Brainlab übernimmt Medizinrobotik-Start-up Medineering erschien zuerst auf Spotfolio GmbH & Co. KGaA.

Der Beitrag Erfolgreicher Exit für den High-Tech Gründerfonds: Brainlab übernimmt Medizinrobotik-Start-up Medineering wurde ursprünglich auf https://spotfolio.com/ veröffentlicht.