Existenzgründungsberatung – Was ist Existenzgründungsberatung?

Existenzgründungsberatung ist die Begleitung einer Person oder eines Gründerteams von der ersten Geschäftsidee, über die Erstellung oder Optimierung des Geschäftsmodells, über die Erstellung von bankfähigen Unterlagen wie Businesspläne, Finanzplanungen oder Pitch Decks bis zur Ingangsetzung des Unternehmens und des laufenden Geschäftsbetriebes.

Gewöhnlich beginnt die Existenzgründungsberatung ca. 1 Jahr vor der eigentlichen Geschäftsgründung und endet mit dem 2.-3. Jahr der Geschäftstätigkeit (nach Gründung). Natürlich wird man als Gründer nicht 4 Jahre am Stück beraten, aber das ist der Zeitraum, in dem man immer wieder auf eine Existenzgründungsberatung zugreifen kann.

Existenzgründungsberatung – Warum sollten Sie Existenzgründungsberatung nutzen?

Sie sind konfrontiert mit einer Fülle von Aufgaben

Wer sich ein Unternehmen gründet, sieht sich mit einer langen Liste an Aufgaben konfrontiert.

Eine Existenzgründungsberatung hilft, die Aufgaben zu strukturieren und zu priorisieren. Oft hören wir, dass die Randthemen Buchhaltung oder Steuern die Hinderungsgründe sind, um sich selbstständig zu machen. Wir bringen hier Licht ins Dunkel und unterstützen mit unserer Gründungserfahrung und den richtigen Spezialisten zum richtigen Zeitpunkt

Wer die Hürden schnell und sicher überwinden will, dem bietet ein Existenzgründungsberater professionelle Unterstützung und Zeiteinsparung auf dem Weg in die eigene unternehmerische Freiheit.

Mangelnde Vorbereitung kann Ihr Vorhaben gefährden

Laut Studien / Untersuchungen der Deutschen Ausgleichsbank mangelt es rund einem Drittel der Existenzgründungen mit Misserfolg an Gründungsplanung. Sie wurde teilweise unterlassen, wurde nicht eingehalten oder war fehlerhaft.

Mit einer professionellen Existenzgründungsberatung kann man also das Risiko zu Scheitern erheblich minimieren.

Sind Sie frei von Lücken und Denkfehlern?

Ein guter Existenzgründungsberater durchleuchtet Ihr Unternehmenskonzept: Sind alle Aspekte berücksichtigt? Welche konkreten Informationen fehlen Ihnen noch?

Bei der Zusammenarbeit werden Sie schnell sehen, welche Punkte Sie noch nicht durchdacht haben bzw. wo Ihr Konzept noch Lücken aufweist.

Wer oder was gibt Ihnen Sicherheit, dass Ihr Vorhaben gelingt?

In Zusammenarbeit mit einem Existenzgründungsberater wird Ihre Unternehmensidee mit betriebswirtschaftlichen Zahlen gestützt. Das bedeutet dass die Erfahrung und die Auswertung der Zahlen in der Existenzgründungsberatung auch auch als Grundlage für die Entscheidung genutzt werden kann, ob Sie den Schritt in die Selbständigkeit wagen sollten.

Alle Planungen und Berechnungen sind natürlich nicht unfehlbar, aber je fundierter die Zahlen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Entscheidungsgrundlage zutrifft.

Und ist es nicht so, dass man sich als Gründer mehr als einmal hinterfragt, ob man überhaupt als Unternehmer geeignet ist und das alles schafft? Wir können diese Fragen sicher beantworten und begleiten.

Wer oder was bewahrt Sie vor dem “Verzetteln”?

Je klarer Ihr Unternehmensziel festgehalten ist, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Sie sich zu sehr auf Kleinigkeiten fokussieren und dadurch Ihr “großes” Unternehmensziel aus den Augen gerät. Nur wer das Ziel kennt, kann den Weg dahin gehen.

Aus unserer Gründungserfahrung bewahren wir für Sie den Überblick und führen Sie mit unserer Existenzgründungsberatung auf dem effizientesten Weg durch den Gründungsprozess.

Existenzgründungsberatung vor Beantragung des Gründungszuschuss

Wer sich für den Gründungszuschuss der Agentur für Arbeit interessiert und aus der Arbeitslosigkeit mit dem Gründungszuschuss gründen will, benötigt eine fachkundige Stellungnahme. Diese fachkundige Stellungnahme oder Tragfähigkeitsbescheinigung können wir bundesweit für Existenzgründer mit Antrag auf Gründungszuschuss ausfüllen.

Wir setzen aber voraus, dass sich der Gründer mit einer Existenzgründungsberatung und einem aussagekräftigen Businessplan fundiert auf sein Gründungsvorhaben vorbereitet hat.

Förderung der Existenzgründungsberatung

Die Beratungsförderung in der Vorgründungsphase ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Auch die dafür benötigten Voraussetzungen und Förderrichtlinien sind nicht gleich. So wird in Hessen zum Beispiel nur eine Beratung beim RKW Hessen gefördert. In Rheinland-Pfalz erhält man 50% Beratungskostenzuschuss bei Beantragung der Beratungsförderung über die ISB.

Gern informieren wir Sie auch über die Möglichkeiten in Ihrem Bundesland.

Die Förderung in der Nachgründungsphase erfolgt bundesweit mit dem Förderprogramm der BAFA (ehemaliges Gründercoaching).